Mittwoch, 29. Januar 2014

ÜBER DIE INNERE EINKEHR - hl. Seraphim von Sarow


Der Mensch darf nicht nur allein seinem Herzen glauben. Er muss seine seelischen Empfindungen und sein Leben selbst an den Göttlichen Gesetzen und an dem tätigen Wirken der Verfechter der Frömmigkeit ermessen... Die heiligen Väter lehren, dass ein jeder Mensch zwei Engel hat: der eine ist gut und der andere -schlecht. Der gute Engel ist still und sanft. Tritt er in des Menschen Herz ein, so spricht er mit ihm über die Wahrheit, Reinheit, Ehrlichkeit, und Ruhe kurzum von wohlgefälligen Dingen und Tugenden. Füllst du das in deinem Herzen, so ist gewiss der Wahrheitsengel in dir. Der böse Geist aber ist jähzornig grausam und unbesonnen. Du musst ihn an seinen Taten erkennen. Merke dir, mein Lieber, was sagt Isaak der Syrer, habe bei allem deinem Tun auch stets die Kümmernisse und Versuchungen vor Augen, denen du ausgesetzt sein wirst, höre auf die Regungen deiner Seele und denke daran, was am Ende sein wird... Halte fortwährend innere Einkehr und sieh, welche Leidenschaften von dir gewichen sind, weil deine Seele endlich gesundet...


Keine Kommentare:

Kommentar posten